LOUISIANA RED (1932 - 2012) 

„THE GIANT OF BLUES...“

CLICK IMAGES TO ENLARGE

Louisiana Red.gif (93479 bytes) La Red Al Jones.gif (113159 bytes) Al Jones.gif (58566 bytes)

CLICK ON LINKS TO HEAR CLIPS: 

LOUISIANA RED

1. TRACK ONE

2. TRACK TWO

3. TRACK THREE

AL JONES

1.TRACK ONE

2.TRACK TWO

3.TRACK THREE

LOUISIANA RED (USA), gestorben am 25. Februar 2012, knapp 1 Monat vor seinem 80. Geburtstag am 23. März 2012 und vor seinem geplanten Auftritt "Tribute to the Roots" an den Blues & Jazztage Schloss Heerbrugg am 31.3.2012... 

Im Laufe seiner inzwischen über ein halbes Jahrhundert andauernden Musikerkarriere ist Louisiana Red auf allen Kontinenten der Erde aufgetreten. Bei den mehr als 35 Alben, die der Afro-Amerikaner aufgenommen hat, gelten viele als Meisterwerke des Blues. Bereits 1983 wurde dem 1932 im Süden der USA geborenen Iverson Minter der W.C. Handy Award als bester traditioneller Bluesmusiker verliehen.  Unbeirrt dessen blieb Louisiana Red – eine der letzten lebenden Blues-Legenden - stets auf der Suche und steckte weiterhin voller Kreativität und Schaffenskraft für den klassischen Blues. Er spielte ihn nicht einfach; er lebte den Blues durch seine Gitarre, seinen Gesang, seinen eigenen Stil und seine eigene Ausdrucksform...

AL JONES  BLUESBAND (USA/D)

  Auf mehr als zwei Jahrzehnte gespielten Blues - mit Rundfunkaufnahmen-, Fernsehauftritten und mit mehreren LPs und CDs - dokumentiert, kann die AL JONES Blues Band zurückblicken, die Louisiana Red immer wieder auf seinen Schweizer Tourneen begleitete; in dieser Formation exklusiv von jtr-agency für die Schweiz vertreten. Erdiger Blues also, der richtig unter die Haut geht, versprechen der in Deutschland lebende, exzellente farbige US-Gitarrist AL JONES (Bandgründer in den Sechzigern) und seine musikalisch versierten  Mitstreiter. „Einige Stücke spielen wir seit 20 Jahren. Einige Stücke muss man 20 Jahre spielen bis man sie richtig spielt“: Eine lebenslange Meditation über 12 Takte eben...